Folio 13: HP verkauft erstes Ultrabook zum Kampfpreis

Folio 13: HP verkauft erstes Ultrabook zum Kampfpreis

Das Folio 13 von HP ist mit einem Preis von 899,99 US-Dollar derzeit das günstigste Ultrabook.Ultrabook mit Intel Core i5Der offiziellenHP-Mitteilungist zu entnehmen, dass im Folio 13 die aktuellen Intel-Core-Prozessoren zum Einsatz kommen. Genaueres vermeldet das News-PortalThe Verge: Ein Intel Core i5-2467M soll die Basisausführung des Notebooks antreiben. Modelle mit Core-i7-CPUs könnten ebenfalls bald erhältlich sein. Gekoppelt ist derProzessoran DDR3-Arbeitsspeicher mit vierGigabyte.Stromsparender SSD-SpeicherUltrabook-typisch ist das Folio 13 mit einem 128-Gigabyte-SSD-Laufwerk statt einer herkömmlichenFestplatteausgestattet. Das bekommt auch der Akku zu spüren: Flash-Speicher benötigen weniger Energie, die Betriebsdauer im mobilen Einsatz erhöht sich. Bis zu neun Stunden soll das Notebook laut HP mit einer Batterieladung durchhalten.Folio 13: Das erste Ultrabook von HP4 EindrückeSo sieht das Folio 13 von HP ausGroße AnschlussvielfaltDie Vielzahl der Anschlüsse des Folios 13 erinnert an das kürzlich erschienene Konkurrenz-ModellSatellite Z830-10J von Toshiba. Trotz geringer Bauhöhe von etwa 18 Millimetern hat HP dem Ultrabook USB-2.0- und USB-3.0-Buchsen mitgegeben. Eine HDMI-Schnittstelle und ein Ethernet-Anschluss sichern die Verbindung zudigitalenBildschirmen und Netzwerkgeräten.» Ultrabooks: Die Sportwagen unter den NotebooksGlänzendes HD-DisplayDer Name lässt es bereits vermuten: Das Folio 13 kommt im 13-Zoll-Format. Das glänzende Display misst in der Diagonalen knapp 34 Zentimeter, dieAuflösungliegt mit 1366x768Pixelnim HD-Bereich. Eine Webcam komplettiert den Funktionsumfang des Bildschirms.Ultrabook zum kleinen PreisAb dem 7. Dezember 2011 ist das Folio 13 in den USA zu einem bislang einzigartigen Preis erhältlich: HP bietet das Ultrabook bereits für 899,99 US-Dollar an. Wann das flache Notebook in den deutschen Handel kommt, ist noch nicht bekannt.(dd)

Leave a comment